Berichte 2017

Viel Licht aber auch Schatten bei den „Westfälischen“ in Recklinghausen:

Sturz vor Zieleinlauf kostet Victoria Isensee Titel

Die U16 Mädchen des TSV Kirchlinde haben sich am Wochenende bei den Westfälischen Meisterschaften in Recklinghausen teuer verkauft. Mit drei Mädchen über 100m Sprint, 80m Hürden, zwei Mal Weitsprung und einer Staffel stellte der TSV das umfangreichste Mädchen-Sprint-Team aus Dortmund.

 

Dabei begann der Wettkampf für die Kirchlinder Doppel-Gold-Hoffnung Victoria Isensee alles andere als gut. Erst fand sie nicht in den Weitsprungwettkampf und blieb mit 4,95m auf dem dritten Platz deutlich unter Ihren Möglichkeiten. Bei insgesamt mäßigen Leistungen auch von der Konkurrenz war in dieser Disziplin weitaus mehr drin. Dann stürzte sie im Finale über 80 Meter Hürden - klar in Führung liegend - kurz vor Schluss und vergab so den sicher geglaubten Titel.

 

Vom Sturz böse gezeichnet, zeigte die junge TSV-Athletin dennoch ihr großes Kämpferherz. Victoria knackte über die 100m erstmals die 13 Sekunden Marke und verbesserte ihre persönliche Bestzeit auf ausgezeichnete 12,77s. Damit erreichte sie Platz drei und kam auf 2/10tel Sekunden an die Siegerin Pia Frese aus Olpe heran, die vor wenigen Wochen noch deutlich über eine halbe Sekunde überlegen war.

 

Die ein Jahr ältere Vanessa Teichmann und Marissa Linnert erwischten einen Sahnetag. Beide überzeugten mit persönlichen Bestleistungen im Sprint über 100m und die 80m Hürden. Marissa lief die 100m in 13,82s und die 80m Hürden in 13,24s. Vanessa musste sich zwar mit einer 100stel Sekunde über die Hürden in 13,25s ihrer Vereinskameradin geschlagen geben. Dafür erreichte sie im Sprint das B-Finale und wurde hier in guten 13,40s Vierte.

Hochspannung versprach der Staffelwettkampf am späten Nachmittag. Das Feld war mit 24 Staffeln stark besetzt. Der Wettkampf wurde in drei Läufen ausgetragen. Die Mädchen des TSV mit der Besetzung Alina John, Victoria Isensee, Vanessa Teichmann und Marissa Linnert gewannen ihren Lauf überlegen. Und dies trotz eines verpatzten dritten Wechsels. Am Ende sprang der sechste Platz heraus. Ein Wimpernschlag von fünf hundertstel Sekunden fehlte auf die starke Paderborner Staffel auf Platz vier. Damit lag die TSV-Staffel immer noch deutlich vor den Mädchen der LGO -Dortmund. Hiermit untermauerten die Kirchlinder ihre derzeitige Vormachtstellung in Dortmund in dieser Altersklasse.

 


Sportfest in der Körnighalle und Westfälische Meisterschaft

Die Leichtathletikabteilung des TSV Kirchlinde freute sich auch in dieser Winter- und Hallensaison 2016/2017 über herausragende Leistungen ihrer Athleten, die an Sportfesten in der Dortmunder Körnighalle sowie bei westfälischen und westdeutschen Meisterschaften teilnahmen.

Mit der 14jährigen Victoria Isensee und der 15jährigen Vanessa Teichmann hat der Verein wieder große Talente im Bereich Schülerinnen Sprint. Beide nahmen an den Sportfest am 8.1. und 22.1.2017 in Dortmund gegen große Konkurrenz teil und konnten jeweils in die Finalläufe über 60 m einziehen. Herausragend dabei Victoria, die am 22.1. den Platz 3 im Finale mit einer neuen Bestzeit von 8.38 Sek. erreichte ebenso im Weitsprung, in dem sie mit 4.73 m erneut Dritte wurde. Vanessa Teichmann belegte Platz 4 im Finale der W 15. Dass beide gute Hürdenläuferinnen sind, zeigten sie am 8.1.2017 mit guten Zeiten und Platzierungen.

Junge Männerstaffel
Junge Männerstaffel

Am 21.1.2017 fanden die Westfälischen Meisterschaften der Männer und Frauen in Dortmund statt. Vanessa Braun, die schon langjährig für den TSV Kirchlinde startet, hatte sich als ehemalige Mehrkämpferin auf den Dreisprung qualifiziert. Gleich im ersten Versuch sprang sie eine neue Bestleistung mit 11.50 m. Leider sollte das ihr letzter Versuch sein, da sie sich eine Muskelverletzung am Oberschenkel zuzog. Diese Weite reichte aber für den 4. Platz und die Qualifikation zu den Westdeutschen Meisterschaften, die am 4.2-5.2. in Leverkusen stattfanden. Leider war ihre Verletzung aber noch nicht abgeklungen, so dass sie auf einen Start verzichten musste.

 

Qualifiziert hatte sich aber die Männerstaffel des TSV Kirchlinde, die in den früheren Jahren noch als Jugendliche und Junioren zahlreiche Titel im Staffelbereich 4 x 100, 4 x 200 und 4 x 400 und Einzeldisziplinen im Sprint geholt hatten. Durch Ausbildung, Studium und Berufstätigkeit lange an einem regelmäßigen Training gehindert, fanden sich Marcel Haubrock, Markus Zimniok, Niels Süssmilch und Jan Stein vor einigen Monaten wieder zu einem regelmäßigen Training zusammen und konnten ihre alten Qualitäten am 8.1.2017 in Dortmund mit Platz 2 der Staffeln und bei den Westdeutschen Meisterschaften der Männer in einer Zeit von 1.35.61 Min. mit Platz 5 unter Beweis stellen. Im nächsten Jahr wird die Staffel die Altersklasse der M 30 erreichen und damit die Möglichkeit haben an Seniorenmeisterschaften ergänzt um unseren ehemaligen erfolgreichen Hürdenläufer Till Sprack teilzunehmen.

 

Der TSV Kirchlinde ist bereits in verschiedenen Altersklassen der Senioren in Westfalen sehr aktiv. So nehmen die Männer der Klassen M 50 bis M 65 regelmäßig Deutschen Meisterschaften mit Erfolg teil und haben sich auch wieder für die Deutschen Hallenmeisterschaften Anfang März 2017 qualifiziert.


März     Deutsche Seniorenmeisterschaft in Erfurt

Am 04./05.3. war der TSV Kirchlinde mit Einzelathleten sowie in der Startgemeinschaft Werther-

Brackwede-Kirchlinde vertreten und erbrachte wiederholt tolle Leistungen.

 

ErfurtRainer Horstmann hatte in diesem Jahr in die M 60 der Senioren gewechselt. Als ehemaliger Mehrkämpfer und herausragender Speerwerfer hatte er für drei Wurfwettbewerbe Diskus, Kugel und Speer gemeldet. Samstag begann die Veranstaltung zunächst mit dem Kugelstoßen. Mit seiner Bestweite von 12,99 m im dritten Stoß setzte er sich auf den zweiten Platz des Wettkampfes. Bis zum letzten Stoß blieb es spannend, da sich die Konkurrenz immer mehr annäherte. Es reichte jedoch für sie Silber.

 

Am Sonntag stand bei schlechten Witterungsbedingungen das Diskuswerfen an. Zunächst begann Rainer mit zwei Fehlversuchen, denen ein Sicherheitswurf über 34,71 m folgte, um in den Endkampf zu gelangen. In seinem 5. Versuch übernahm er mit 44,98 m die Führung und wurde mit dieser Weite Deutscher Meister M 60 der Senioren.  Aufgrund der Belastung und Witterungsbedingungen verzichtete er auf eine Teilnahme am Speerwurf.

 

Ebenso erfolgreich war die 4 x 200 m Staffel der Senioren M 60. Die Staffel der Startgemeinschaft Werther-Brackwede-Kirchlinde mit den beiden Kirchlinder Läufern Horst Hampel und Klaus Weidmann gewannen Silber, mussten aber die Überlegenheit der STG Hünxe-Bedburg anerkennen, die suverän gewann.

 

Die Senioren der M 50 unser Startgemeinschaft mit den Kirchlindern Hans-Peter Bierwirth und Markus Wienand starteten ebenfalls über 4 x 200 m und erreichten in neuer Bestzeit von 1:57.52 Mi. den 9. Platz der Deutschen Meisterschaften.

 

Für die Sommersaison ist Ziel die Qualifikation zu den Mannschaftsmeisterschaften der Senioren M 50 und M 60. Hier belegte die Startgemeinschaft mit den Athleten des TSV Kirchlinde sehr gute Platzierungen und den ersten Mannschaften.