Berichte aus 2014


Team DM Senioren (09/2014)

Tolle Ergebnisse der LA-Senioren beider Team DM Senioren

 

Einer der Saisonhöhepunkte bei den Senioren Leichtathleten ist die Team DM Senioren.

Am 6. September trafen sich in Essen insgesamt 46 Teams, von denen die Start-Gemeinschaft Werther/Brackwede/Kirchlinde mit der M50/M55 und der M60/M65 zwei Teams stellte. Der TSV war mit insgesamt 13 Athleten gut vertreten. Im Vorfeld heftig diskutiert wurden die Regeländerungen, bei derneu Platzierungspunkte anstatt Leistungspunkte zu vergeben wurden. Sehr umstritten waren auch die im vorhinein zu bestimmenden Joker-Platzierungen (doppelte Punktzahl) bzw. Streichresultate zu definieren.Schnell wurden diese Punkte auch „Zocker-Punkte“ genannt. Somit kam zusätzlich auf den Team-Chefeine weitereverantwortungsvolle Aufgabe zu.

Bei Modellrechnungen war übrigens für die StG mit der M60 ein hervorragender Platz 3 hochgerechnet worden - bei einem insgesamt sehr knappen Wettkampf. Die M50 wurde auf Platz 4 erwartet, vielleicht mit hoffnungsvollem Blick aufs Treppchen.

Freundliches Sommerwetter begleitete die Veranstaltung. Die M50 eröffnete den Wettkampf mit dem Diskuswurf.Rainer Horstmann wurde Vierter mit 39,05m. Der 11. Rang von Eckart Müller erfüllte allerdings nicht die Erwartungen.

Der Weitsprung wurde als Streichresultat angegeben. Über 800m überzeugten Karl-Otto Wilhelmi auf Platz 2 und Ingo Küpper auf Platz 8.

Die schon im Diskuswerfen gestarteten Eckart Müller und Rainer Horstmann trugen die Bürde, im Kugelstoßen Joker-Punkte erzielen zu müssen. Das gelang den Beiden gut, denn auf den Plätzen 2 und 6 kamen wichtige 40 Punkte zusammen.

Die 100m wurden von Karl-Otto Wilhelmi, Thomas Schütte und Markus Wienand in einer starken Konkurrenz gelaufen.  Immerhin reichte es zu Platz 10, 11 und 14.

Helmut Rahlmann und erneut Eckart Müller in seinem dritten Wettkampf vertraten die StG im Hochsprung. Mit den Plätzen 4 und 5 wurden die guten Vorleistungen bestätigt.

Mit einem tollen Finish retteten Ingo Küpper und Ulrich Schumacher über 3000m auf den Plätzen 3 und 5 wertvolle Punkte.

Bei der 4x100m Staffel beschränkte sich das Quartett Thomas Schütte, Ingo Küpper, Karl-Otto Wilhelmi und Markus Wienand auf Sicherheitswechsel um die wichtigen Mannschaftpunkte nicht zu gefährden. So reichte es nur zu Platz 6 für die Vier, die in dieser Formation noch nie zusammen gelaufen waren.

 

Unter dem Strich kam tatsächlich der errechnete  4. Platz heraus. Zum Treppchen fehlten allerdings doch einige Punkte.

 

 

Die M60 hatte 6 Wettkämpfe zu absolvieren.

Auf der 100m Distanz überzeugten Horst Hampel und Peter Neumann einmal mehr und belegten die Plätze 3 und 5. Jochen Meyer, der in dieser Disziplin immer ein Punktegarant ist, war aber beim Start zu schnell und musste ausscheiden.

Johann Stein und Klaus Weidmann stießen die Kugel auf Platz 2 und Platz 9. Hier waren die Joker nicht so leicht zu platzieren. 

Im Weitsprung machten Hans-Werner Breitfeld und Gerd Lipinski ihre Sache gut und landeten auf den Rängen 4 und 5. Jochen Meyer belegte Rang 7.

Beim Diskuswurf hatte dann Johann Stein die Nase vorn. Klaus Weidmann belegte hier Platz 12 und Manfred Meier Platz 13.

Unglücklicherweise wurden die 3000m mit den Streichresultaten belegt.Hier konnten Wilfried Zinram, Fritz Kaiser und Jörg Kreft die Plätze 5, 7 und 11 erringen. 

Zum Abschluss errang  die 4x100m Staffel  mit Peter Neumann, Jochen Meyer, Hans-Werner Breitfeld und Horst Hampel Platz 1. Erringen musste man wörtlich nehmen, da sich Horst ca. 20 m vor  dem Ziel einen Muskelfaselriss zuzog und den Vorsprung mit eisernem Willen und unter starken Schmerzen knapp verteidigte. Auch die zweite Staffel mit Gerd Lipinski, Wilfried Zinram, Claus-Werner Kreft und Klaus Weidmann schlug sich auf Platz 6 beachtlich.

 

Letztlich wurde die M60 für die guten Leistungen mit einem zweiten Platz belohnt.


Nationale Bahneröffnung im Stadion Wanne-Süd (05/2014)

Die Sprinter des TSV Kirchlinde sind am 1. Mai bei der Nationalen Bahneröffnung im Stadion Wanne-Süd erfolgreich in die Sommersaison gestartet. Besonders stark präsentierte sich der 18jährige  Jan Oelrich. Er bestätigte seine gute Form aus dem Winter eindrucksvoll mit Siegen über die 100m und 200m. Die neuen persönlichen Bestzeiten von 11,36 Sek. über 100m und 23,03 Sek. über die 200m sind eine erste gute Standortbestimmungen und Fingerzeig für diese Saison, an deren Ende die erstmalige Qualifikation für die Deutschen U20 Meisterschaften in Wattenscheid stehen soll.

Paula Lechtenbörger zeigte sich gegenüber dem Winter stark verbessert und lief in neuen persönlichen Bestzeiten auf den 4.Platz über 200m in 28,34 Sek. und auf den 12.Platz über 100m in 13,84 Sek in der Altersklasse WJU18. In der Männerklasse traten mit Daniel Villanueva, Niklas Rapp und Jan Stein gleich drei Athleten des TSV an und zeigten ihr Potential für den Sommer. Über 200m belegten Daniel Villanueva und Jan Stein die Plätze 6 und 7 in 24,53 Sek. und 25,22 Sek. Im 100m Sprint wurde Daniel 12. in 12,13 Sek., Niklas 15. in 12,18 Sek. und Jan 19. in 12,56 Sek. Hier fehlte im Gegensatz zu den 200m noch etwas die Spritzigkeit.  


TSV-Nachwuchs sorgt bei Hallenmeisterschaften für Furore (02/2014)

Die Nachwuchsathleten des TSV Kirchlinde haben bei den Dortmunder Kreis-Hallen- Meisterschaften mit großartigen Leistungen für sportliche Furore gesorgt. Dabei trägt das neue, übergreifende Konzept der verantwortlichen Trainer Katharina Brandhoff und Tinka Sprack im Bereich Kinder und Jasmin und Nico Oetzel im Bereich Jugendliche und Erwachsene erste Früchte. Mit insgesamt 28 jungen Athletinnen und Athleten räumte der TSV gleich sieben Kreistitel ab und überzeugte auch mit weiteren guten Platzierungen.

 

Maxine Pottschul gewann in der Altersklasse W8 das 800m Rennen in guten 3:34,28min. In derselben Altersklasse wurden Jule Hellmig über die 50m Sprint Distanz in 9,22Sek. Kreismeisterin und Klara Hellwig in 9,42 Sek.Vizemeisterin. Im Weitsprung schaffte Klara mit 2,55m einen beachtlichen 4.Platz.

Victoria Isensee lief in der Altersklasse W11 Bestzeit über 50m und sicherte sich den Titel in 7,84 Sek. Damit blieb sie als Einzige unter der 8 Sek. Grenze. Im Weitsprung reichte ihr eine Weite von 3,97m ebenfalls für den Titel. Katharina Emmerich - ebenfalls bei den W11 angetreten – sicherte sich den 4.Platz im Weitsprung mit 3,50m und den 5.Platz im 50m Sprint in 8,50Sek.

Bei den W12 kam Vanessa Teichmann im 60m Sprint auf Rang drei in 9,03Sek. und auf den 5.Platz im Weitsprung mit 3,83m. Gewohnt stark lief die 12-jährige Angelina Geitz über die 800m. Nach einem spannenden Rennen sicherte sie sich in neuer persönlicher Bestzeit von 2:37,47 min den Titel. Ihre Alters- und Teamkameradinnen Luana Lawatsch und Melissa Feuerherdt kamen im selben Rennen als 5. in 3:15,94min und 6. in 3:17,22min ins Ziel.

Die W14 Mädchen Sina Regitz konnten als 4. im 60m Sprint mit 8,84Sek. und Emma Niedrig als 5. im Weitsprung mit 3,80m überzeugen.

Joana Geitz bewies ihre starke Form über die 300m und wurde in der Klasse W15 Kreismeisterin in 45,70Sek. Im 60m-Sprint sicherte sie sich den Vizetitel in 8,59Sek.

Den 7. Kreistitel für den TSV-Kirchlinde errang die U12 Mädchen Staffel über die 4x50m in 33,16 Sek. mit der Besetzung Jule Hartwig, Victoria Isensee, Katharina Emmerich und Sophia Luft. Die Staffel der U14 Mädchen kam über 4x100m in 61,53Sek. mit Angelina Geitz, Tina Smolen, Jule Backes und Vanessa Teichmann am Ende auf den vierten Rang. Die U16 Mädchen Staffel erreichte den dritten Platz über 4x100m in 57,64 Sek. mit Emma Niedrig, Sina Regitz, Lea Laurent und Joana Geitz.

 

Weitere Ergebnisse:

Mädchen W8: Jule Hellmig Weit 8. mit 2,32m; Maxine Pottschul Weit 16. mit 2,11m, 50m11. in 10,04Sek.; Sophie Hoika Weit 7. mit 2,48m, 50m 12. mit 10,06Sek.; Livia Pilz Weit 6. mit 2,49m, 50m 15. in 10,38Sek.

Jungen M8: Jakob Hellwig Weit 10. mit 2,35m, 50m 10. In 9,88Sek.

Mädchen W9: Nadine Teichmann Weit 18. mit 2,54m, 50m 12. in 9,49Sek.; Alicia Hesse Weit 13. mit 2,69m, 50m 15. in 9,73Sek.; Alina Bystrzowski Weit 17. mit 2,55m, 50m 17. in 9,85Sek.; Geeske Franke Weit15. mit 2,59m, 50m 20. in 10,08Sek.; Charlotte Isensee Weit 20. mit 2,45m, 50m 21. in 10,14Sek.; Mia Samusch 800m 9. in 3:34,49Sek., Weit 21. mit 2,41m, 50m 23. in 10,31Sek.

Jungen M9: Nick Esser Weit 6. mit 2,55m, 50m 9. in 9,71Sek.

Mädchen W10: Laura Feuerherdt 800m 7. in 3:18,82min, 50m 11. in 9,15Sek.; Sophia Luft 50m 12. in 9,16Sek.; Jule Hartwig Weit 12. mit 2,74m, 50m 18. in 9,54Sek.

Mädchen W12: Jule Backes Weit 18. mit 3,22m, 60m 19. in 10,35Sek.

Mädchen W13: Angelina Geitz 60m 6. in 9,37Sek.; Luana Lawatsch Weit 10. mit 2,85m, 60m 11. in 10,11Sek.; Tina Smolen Weit 9. mit 3,01m, 60m 12. in 10,20Sek.

Jungen M13: Christopher Luft 60m 7. in 10,06Sek.

Mädchen W14: Sina Regitz Weit 6. mit 3,74m; Emma Niedrig 60m 12. in 9,41Sek.