Herbstwanderung bzw. Martinswanderung

 

Während am 11.11. um 11.11 Uhr die Narren in den Karnevals-Hochburgen die fünfte Jahreszeit begrüßten, begannen zur gleichen Zeit auf Einladung des TSV Kirchlinde 11 Frauen und 5 Männer ihre 11 km lange Herbstwanderung. Die Route führte zum allergrößten Teil durch den ehemaligen „Flecken Linne“, der sich seinerzeit in die Dörfer Kirchlinde, Frohlinde und Merklinde aufteilte.

 

Los ging es an der Koch-Schule, vorbei an der Josefs-Kirche ins Kirchlinder Unterdorf und dann hinaus durchs Feld nach Frohlinde. Am Schönstattzentrum, wo der Weg schmaler wurde, begann der naturnahe Teil der Strecke, die die muntere Gruppe durch Wiesen- und Feldwege bis zum Golfplatz führte. Eine kleine Lichtung mit einer Bank lud zu einer Rast ein, bei der jeder Wanderer seinen Martins-Brezel aß, den er zuvor vom TSV geschenkt bekam: Es war ja schließlich Martinstag!  -  Wenig später war oberhalb des Reiterhofes der höchste Punkt der Route und ebenfalls Alt-Merklinde erreicht. Der geplante Rückweg von hier aus über die Brandheide war wegen einer Baustellensperrung nicht begehbar, weshalb die Wanderung über die Merklinder Straße hinab ihre Fortsetzung fand und - vorbei am Mühlenteich - quer durch Frohlinde direkt zur Einkehr nach „Tante Amanda“ führte.

 

Die wohlige Wärme im Kaminzimmer tat nun allen gut. Sowohl das leckere Bier als auch die kräftige Suppe ließen das 6 Grad kühle Spätherbstwetter mit teilweisem Nieselregen rasch vergessen: Vor den restlichen 2 Kilometern bis zum Ausgangspunkt war nun keinem mehr bange. Es kam vielmehr die Vorfreude auf die nächste Wanderung auf, dem Neujahrsgang am Festtag „Heilige drei Könige“.

 

 

Der nächste Wandertag findet statt am Samstag, den 06.01.2018. Um 11:00 Uhr treffen wir uns an der Kochschule, Westerwikstraße 13. Dort startet die 12-km-Wanderung „Von Kirchlinde nach Obercastrop“ mit festem Schuhwerk und Rucksackverpflegung. Ziel ist der Castroper Stadtgarten; von dort fahren wir ab Beethovenstraße mit dem Linienbus 480 zurück nach Kirchlinde.